News

Ein scheinbar einfaches Spiel

Für das Herren I der Tornados stand nun bereits die 11. Runde. Die Gäste aus Genf fanden nicht viele Spieler, welche den weiten Weg nach Frutigen in Kauf nahm. Die 11 Feldspieler welche da waren, waren dafür Topmotiviert und wollten unbedingt die 3 Punkte aus Frutigen entführen

Miserabler Start ins Spiel 

Die Heimmannschaft nahm sich vor dem Spiel einiges vor. Wichtig war es den Start nicht zu verschlafen. Dies gelang überhaupt nicht. Torhüter Matthias Bühler musste nach einem Querpass vor seinem Tor, bereits nach 3 Minuten hinter sich greifen und die Gäste jubelten über die 0:1 Führung. Nach weiteren 8 Minuten musste Christian Grossen auf der Strafbank platz nehmen. Die Gäste konnten diese zum 0:2 nutzen Der Genfer Spieler erzielte das Tor per sogenanntem Airhook von hinter dem Tor. Langsam machte sich eine Ernüchterung breit im Team der Frutiger. Man musste mehr Einsatz zeigen. Den Ball mehr wollen. Nach 15 Minuten gelang dann das Erste Tor der Frutiger. Christian Grosse vollendete eine Freistoss Variante mit einem herrlichen Schuss. So stand es zur Pause 1:2. Damit konnte man aus Sicht der Tornados gar nicht zufrieden sein. Hatte man sich doch so viel vorgenommen. Dementsprechend war auch die Laune von Trainer Martin Von Känel.

Die Frutiger begannen endlich zu spielen

Im 2. Drittel hatte man das Gefühl dass die Frutiger endlich zu spielen begannen. So konnte man bereits 1:30 nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielen. Simon Isenschmid fand den in der Mitte frei stehenden Raphael Graf welcher den Ball etwas glücklich und mit gegnerischer Mithilfe im Netz unterbrachte. Nur 3 Minuten später war es dann Nicolas Miauton und noch mal 3 Minuten später Stephan Berger welche die Frutiger mit 4:2 in Führung brachte. Auch dies waren Tore welche nach einer Standartsituation entstanden. Im 2. Drittel passierte nichts zählbares mehr. Die Frutiger rannten gegen das Genfer Tor. Jedoch war die Schussqualität der Frutiger, um es milde auszudrücken, sehr schlecht. Viele Schüsse gingen neben oder über das Tor. So kam die Pause dann recht um wieder etwas Energie zu tanken.

Das 3. Drittel startete alles andere als gut für die Heimmannschaft. Musste Philemon Gyger bereits nach knapp 2 Minuten auf der Strafbank ruhen. Die Gäste aus Genf zeigten, dass sie ein gutes Überzahlspiel hatten, denn auch die Zweite Strafe an diesem Abend wurde zu etwas zählbarem auf der Anzeigetafel umgemünzt. So musste Matthias Bühler dem Pass quer vor seinem Tor zuschauen und hatte beim Schuss keine Chance. So war es ein minimaler Ein-Tore-Vorsprung welcher die Frutiger auszubauen versuchten. Aber die Schussqualität wurde erst in 57. Minute aufgebessert. Der Schuss von Daniel Rösti hingegen war hervorragend. Der Torhüter im Genfer Tor hatte keine Möglichkeit diesen zu parieren. Den Schlusspunkt markierte Jonathan Aebischer ins leere Tor der Genfer. So konnte man sich am Schluss freuen und grüsst weiterhin von der Tabellenspitze jedoch mit einem Spiel mehr als die Mannschaft aus Konolfingen.

 

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media