News

Herren I mit Heimniederlage

Die Frutiger Tornados verlieren am Samstag in Spiez gegen Unihockey Fribourg mit 1:5. Eine wiederum schlechte Chancenauswertung und eine starke Leistung der Gäste verhinderten einen Punktgewinn.

Frühe Freiburger Führung

Im dritten Heimspiel der Saison empfing Frutigen das ambitionierte Unihockey Fribourg, welches von vielen als Gruppenfavorit in der 1.Liga Gruppe 1 bezeichnet wird. Die Rollen sollten somit in diesem Spiel klar verteilt sein, jedoch zeigte die Tabelle vor dem Spiel noch ein anderes Bild, da Frutigen drei Zähler mehr als die Gäste auf dem Konto hatten.
Die Gäste erwischten jedoch den besseren Start und schockten die Frutiger mit dem Führungstreffer beim ersten Angriff. Ein denkbar schlechter Start in dieses Spiel. Jedoch fingen sich die Tornados und fanden von Minute zu Minute besser ins Spiel. In der Folge konnten im Angriff einige Abschlüsse auf das gegnerische Tor verzeichnet werden. Leider war die Chancenverwertung wie schon häufig in dieser Saison ungenügend und es blieb zur ersten Drittelspause beim knappen Rückstand von 0:1.

Die Tornados kämpften auch nach der Pause weiter und versuchten so die Kreise der Freiburger einzuengen. In der Offensive sollte der Durchbruch jedoch erneut nicht gelingen. Je älter das Spiel wurde, je stärker wurden die Gäste und zeigten warum sie zu Recht zu den stärksten Teams der Gruppe gehören. Der Druck auf das Frutiger Tor stieg stetig an und die Tornados taten sich immer wie schwerer sich zu befreien. Jedoch verhinderte die Abwehr einige Male in Extremis einen höheren Rückstand. In der 38. Minute folgte jedoch der verdiente 2:0 Führungstreffer für Freiburg, nachdem Müller im Zentrum unbedrängt abschliessen konnte. Kurz darauf konnte Frutigen mit einem Mann mehr agieren und nutzte dies kurz vor Schluss des zweiten Drittels zum 1:2 Anschlusstreffer aus. Michael Wandfluh hatte auf Pass von Aaron Bettschen getroffen.

Einbruch im Schlussdrittel

Für das letzte Drittel durfte man aus Frutiger Sicht also noch auf die Wende hoffen. Jedoch legten die Freiburger noch einen Zacken nach und erzielten in der 46. Minute das vorentscheidende 1:3 aus Frutiger Sicht. Obwohl man noch während insgesamt sieben Minuten in Überzahl agieren konnte, gelangen Frutigen keine weiteren Treffer mehr. Freiburg legte noch zwei weitere Tore zum 1:5 nach und spielte den Vorsprung ungefährdet über die Zeit.

Fazit

Die erste Hälfte des Spiels darf die Tornados zuversichtlich stimmen, da gegen einen sehr starken Gegner mitgehalten werden konnte. Jedoch muss man besonders in der Offensive über die Bücher.

Nächstes Wochenende steht eine Doppelrunde an, wo Frutigen zunächst auswärts auf Eggiwil trifft, ehe es am Sonntagabend um 18:00 in der Sporthalle Widi in Frutigen zum Duell mit dem zweiten Aufsteiger Deitingen kommt.

Ort: ABC-Zentrum (Spiez) - Tore: 1. Unihockey Fribourg 0:1 38. Unihockey Fribourg 0:2 40. M. Wandfluh (A. Bettschen, J. Aebischer) 1:2 46. Unihockey Fribourg 1:3 53. Unihockey Fribourg 1:4 54. Unihockey Fribourg 1:5

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media