News

Viele Tore in Neuenburg

Zum letzten Vorrundenspiel der Saison mussten die Frutiger nach Neuenburg reisen. Die Neuenburger sind erstaunlich gut in die Saison gestartet, doch die Tornados wollten unbedingt den Sieg nach Hause holen.

Suchte man den Mann des Spiels, ist dieser sehr schnell gefunden: Aaron Bettschen. Fünfmal hat er in der Partie das Tor gefunden. Dazu punktete seine Linie mit zwei weiteren Treffern.

Doch eines nach dem anderen: Die Tornados kamen schnell im Spiel an und konnten das Spiel kontrollieren. In den ersten zehn Minuten tasteten sie sich noch etwas vorsichtig an den Gegner heran. Frutigen versuchte in Führung zu gehen, nahm jedoch noch nicht zu viel Risiko in Kauf.

Nach 13 Minuten konnte Jonathan Aebischer das «Skore» zum 1:0 für Frutigen eröffnen. In der 16. Minute dann kam Aaron Bettschen zu seinem ersten Treffer des Spiels. Kurz darauf traf Andreas Bürgler mit einem satten Weitschuss und so jubelte man früh über das 3:0.

Dort weiterfahren, wo man aufgehört hat.

Kurz nach der Pause kam Stephan Berger zu einem speziellen Abschluss. In der Mittelzone kontrollierte er den Ball und schoss aufs Tor. Der Torhüter hielt den Ball, warf ihn danach aber ins eigene Netz, und so freuten sich die Frutiger über ein kurioses Tor.

Danach war Aaron Bettschen für die nächsten drei Tore wieder am Zug. Er traf in der 31., 33. und 34. Minute. In der 37. Minute erzielte die Heimmannschaft aus Neuenburg das zweite Tor, es stand nun 7:2 für die Frutiger. Noch vor der zweiten Drittelspause verwertete Raphael Graf einen wunderschönen Pass von Daniel Fahrni zur 8:2-Pausenführung.

Im letzten Drittel folgte der fünfte Treffer von Aaron Bettschen – nach zwei weiteren Toren der Gegner –, wodurch das Spiel mit 9:4 gewonnen wurde.

Saisonziel wieder aus eigener Kraft möglich

Nach den Niederlagen gegen Eggiwil und Konolfingen während der Vorrunde konnten die restlichen Spiele siegreich gestaltet werden. Und da Konolfingen ebenfalls nicht alle Spiele gewinnen konnte, sind die beiden Teams nun punktegleich.

Eine Vorrundenbilanz zu ziehen ist schwer. Von der Tabellensituation können die Tornados zufrieden sein, die einzelnen Spiele lassen jedoch noch zu wünschen übrig. In der Rückrunde müssen die Tornados vor allem eines besser machen: nicht nur zwei Drittel, sondern die gesamte Partie gut spielen. Der Gruppensieg ist weiterhin aus eigener Kraft erreichbar.

Die Rückrunde startet bereits am Sonntag (19.15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel gegen den UHC Meiersmaad-Schwanden in Spiez.

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media