News

Alarmstufe Rot bei den Tornados

Die zweite Niederlage in der Best-of-five-Serie gegen Toggenburg wiegt schwer: Ein weiterer Misserfolg, und die Frutiger hätten das klare Saisonziel Ligaerhalt verpasst.

Die zweite Partie zu Hause begann sehr nervös. Gerade bei den Spielern der Tornados waren viele hastige Auslösungen zu erkennen. Man war vielleicht etwas verkrampft und wollte es zu gut machen. Eine kurze Zusammenfassung des ersten Drittels ist schnell gemacht. Frutigen spielte gut, und der Klassenunterschied war in vielen Belangen zu sehen – jedoch nicht beim Toreschiessen. Man liess viele gute Möglichkeiten aus und erhielt gleichviele Gegentore, wie man erzielen konnte. So stand es nach den ersten 20 Minuten 2:2 unentschieden. Den Zuschauern auf den Tribünen war aber klar: Spielten Frutigen und auch der Gegner aus dem Toggenburg so weiter, würde das wichtige Heimspiel gewonnen.

Es kam anders

Frutigen kam mit weniger Sicherheit aus der Garderobe, und die Gäste zeigten nun mehr Mut. Die Toggenburger suchten jeweils schnell den Abschluss. So stand es nach 26 Minuten bereits 2:4, und Tornados- Trainer Martin von Känel sah sich gezwungen, sein Time-out früh im Spiel zu nehmen. Man konnte in diesem zweiten Drittel jedoch keine Tore mehr erzielen, und der Goalie der Hausherren musste auch nicht mehr hinter sich greifen. In dieser Phase des Spiels pfiffen die Schiedsrichter viele harte Strafen. So konnten die Frutiger ihr Überzahlspiel üben, dies jedoch mit nicht sehr viel Effekt.

Torreiches Drittel zum Schluss

Im letzten Drittel sah man, dass die Tornados gewillt aus der Garderobe kamen. So konnten die Frutigländer sehr früh den Anschlusstreffer zum 3:4 erzielen. Nur wenig später zogen die Toggenburger aber wieder mit zwei Toren davon. Nun lagen die Nerven blank. Mehrmals ging es nun so, dass Frutigen den Anschlusstreffer erzielte, aber kurz danach wieder ein Gegentor erhielt. Erst in der 52. Minute konnte endlich der Ausgleich realisiert werden und sogleich kam die Führung der Frutiger.

Zumindest die Zuschauer dachten nun, der Match sei gelaufen. Der Spielstand zur 55. Minute, als der Gäste-Trainer sein Time-out bezog, war 9:7. Zum Schock vieler kam es anders, und die Toggenburger konnten das Spiel in einer äusserst hektischen und nervösen Schlussphase noch ausgleichen, und so kam es zur Verlängerung. In dieser passierte nichts Erwähnenswertes – ausser dem 9:10-Siegtreffer der Gäste. Nun gilt es, die Köpfe nicht hängenzulassen und die Klasse, welche vorhanden ist, in drei Siege umzumünzen.

Bericht: R. Graf

Ort: Sporthalle Widi (Frutigen) - Tore: 4. United Toggenburg Bazenheid 0:1 6. A. Bettschen (M. Kambly) 1:1 15. A. Bettschen (M. Bettschen) 2:1 20. United Toggenburg Bazenheid 2:2 22. United Toggenburg Bazenheid 2:3 27. United Toggenburg Bazenheid 2:4 41. J. Aebischer (M. Aebischer) 3:4 42. United Toggenburg Bazenheid 3:5 46. C. von Känel (J. Aebischer) 4:5 47. United Toggenburg Bazenheid 4:6 49. N. Miauton 5:6 51. United Toggenburg Bazenheid 5:7 51. H. Trachsel (S. Bettschen) 6:7 52. J. Aebischer (J. Schärer) 7:7 54. H. Trachsel 8:7 55. A. Bettschen (J. Aebischer) 9:7 56. United Toggenburg Bazenheid 9:8 58. United Toggenburg Bazenheid 9:9 65. United Toggenburg Bazenheid 9:10

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media

Whatsapp Gruppe Infos UHT Frutigen Whatsapp Gruppe QR Code