News

Keine Punkte für die Tornados

Das Herren I Team hat in der 4. Runde die zweite Niederlage einstecken müssen. Nach einer Partie in welcher zu viele Dinge nicht nach Wunsch liefen, resultierte eine 2:7 Niederlage, die am Schluss etwas zu hoch ausfiel.

Verhaltener Start

Im Vorfeld der Partie wurde auf Basler Seite vom Einsatz des National- und Wiler-Ersigen-Spielers Patrick Mendelin berichtet, welcher eine Doppellizenz besitzt und so auch in der 1. Liga für seinen Stammverein Basel Regio spielen darf. Basel Regio hat aber auch andere begabte Unihockey-Spieler und machte in der heimischen Halle in Oberwil am Anfang den besseren Eindruck. Der Ball wurde gut laufen gelassen und so kam Frutigen schlecht in die Zweikämpfe hinein. Es ergaben sich einige Chancen für das Heimteam, welche vorerst aber noch nicht genutzt werden konnten. Frutigen tauchte auch einige Male vor dem gegnerischen Tor auf, jedoch fehlte oft die letzte Überzeugung im Abschluss. Die logische Folge war der Rückstand in der elften Minute. Trotz weiteren Chancen für Basel blieb dies der einzige Gegentreffer im ersten Drittel. Hervorzuheben war wieder einmal Goalie Schärer, mit einem sogenannten „Big Save“.

Keine Besserung

Im Frutiger Lager war man sich einig, dass es so nicht zu einem Punktegewinn reicht. Man war bemüht, jedoch passten weiterhin zu wenige Dinge zusammen. Den Ball hatten zumeist die Basler und bei Kontern wurde im Abschluss gesündigt. Der nächste Rückschlag folgte in der 25. Minute, als ein abgelenkter Schuss von Mendelin den Weg ins Tor fand. Als wenige Minuten später Frutigen für zwei Minuten nur zu viert agieren durfte, nutze dies Basel zum 3:0 aus, welches gleichbedeutend mit dem zweiten Pausenresultat war.

Aufbäumen nicht belohnt

Nun war man in der umgekehrten Situation als noch vor Wochenfrist, als man vor dem letzten Drittel mit 3:0 führte. Mittlerweile spielte Frutigen mit zwei Linien und versuchte so den Rückstand noch wettzumachen. Jedoch legte Basel in der 45. Minute noch einen Treffer zum 4:0 nach. Frutigen kämpfte jedoch weiter und Aebischer konnte in der 47. Minute nur durch ein Foul gestoppt werden. Die Folge war eine 2+2 Minuten Strafe gegen einen Basler. Der Übeltäter war Mendelin, welcher für einmal negativ auffiel. Ebenfalls gab es Penalty, da eine klare Torchance verhindert wurde. Der Gefoulte lief selbst an, scheiterte jedoch hauchdünn am starken Keeper von Basel. Das anschliessende Powerplay konnte allerdings ausgenutzt werden. Besser spät als nie dachte sich wohl Aaron Bettschen, welcher als erster Frutiger an diesem Abend ein Herz fasste und zum 1:4 verkürzte. War hier noch etwas zu holen? Der Glauben an die späte Wende wurde durch den 2:4 Treffer durch Frei noch bestärkt. Leider konnten der Druck nicht aufrechterhalten werden und Mendelin entschied die Partie in der 57. Minute mit dem 5:2. Auf diesen Rückschlag konnte Frutigen nicht reagieren und die Basler legten noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 7:2 nach.

Fribourg vor der Tür

Die Tornados müssen nun den Wund abwischen und sich auf die eigenen Stärken konzentrieren. Der nächste schwierige Gegner steht mit Fribourg nächsten Samstag beim Heimspiel in Spiez vor der Tür. Anpfiff in der ABC-Halle ist um 19:00 Uhr.

Bericht: P. Gyger

Ort: Thomasgarten (Oberwil BL) - Tore: 11. Unihockey Basel Regio 1:0 25. Unihockey Basel Regio 2:0 30. Unihockey Basel Regio 3:0 45. Unihockey Basel Regio 4:0 49. A. Bettschen (J. Aebischer) 4:1 51. Y. Frei (M. Kambly) 4:2 59. Unihockey Basel Regio 5:2 60. Unihockey Basel Regio 6:2 60. Unihockey Basel Regio 7:2

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media

Whatsapp Gruppe Infos UHT Frutigen Whatsapp Gruppe QR Code