News

Cup: Eine Runde weiter

In der zweiten Cup-Runde stand den Tornados Frutigen in der Widi-Halle ein altbekannter Gegner gegenüber. Mit dem UHC Biel-Seeland kämpften die Tornados vergangene Saison um den Gruppensieg.

In der vergangenen Meisterschaft konnten die Tornados nur eine der beiden Direktbegegnungen für sich entscheiden. Erst gegen Ende der Saison setzten sich die Frutiger in der Tabelle leicht ab und sicherten sich den Gruppensieg. Die Unihockeyaner aus dem Kandertal mussten sich also auf eine sehr spielstarke und motivierte Mannschaft einstellen.

Dementsprechend begann das Spiel. Frutigen war vielfach ein Schritt zu spät und musste sich von den Bielern in die eigene Zone zurückdrängen lassen. Bereits in der fünften Spielminute konnten die Seeländer ihre spielerischen Vorteile in Überzahl ausnützen und gingen 0:1 in Führung. Die vom Interimstrainer, Martin von Känel, geforderte Reaktion blieb vorerst aus. Einer soliden Defensivleistung, einem stark parierenden Torhüter Schärrer Jürg und dem nötigen Quäntchen Glück war zu verdanken, dass die Frutiger in der Drittelspause nur mit einem Tor in Rückstand lagen.

Reaktion im zweiten Drittel

Die erste Mannschaft zeigte sich den treuen Tornadoanhängern von Beginn weg mit einem anderen Gesicht. Es gelang nun die Bieler bereits in ihrer Zone unter Druck zu setzen. Der erlösende Ausgleich gelang Bettschen Aaron auf Zuspiel von Reichen Mike in Unterzahl. Die Tornados zeigten nun auf eindrückliche Weise warum sie den langersehnten Aufstieg in die 1.Liga vergangene Saison geschafft haben. Nach nur gerade sieben gespielten Minuten konnten die Frutiger eine 5:1 Führung bejubeln. Dies nach Toren durch Grossen Christian, Gyger Philemon, Bettschen Matthias und Aebischer Jonathan. Zur Spielmitte fanden die Bieler wieder besser in die spannende Partie zurück und konnten in der 32. Minute den Rückstand auf 5:2 verkleinern.

Ausgeglichenes Schlussdrittel

Weder Frutigen noch Biel konnte im letzten Drittel das Spiel an sich reissen. Auf beiden Seiten wurden hochkarätige Chancen ausgelassen, bis in der 45. Minute ein Distanzschuss der Bieler den Weg ins Frutiger Tor fand. Die neu geschöpfte Euphorie der Gäste wurde durch das Tor von Bettschen Aaron  in der 48. Spielminute gebremst. Anschliessend kontrollierte Frutigen das hartumkämpfte, aber faire Spiel. Mit einem Schlussscore von 6:3 gewannen die Tornados die Partie verdient.

In der nächsten Cuprunde wird den Tornados das Team DT Bäretswil gegenüberstehen.

J.Trachsel, Tornados Frutigen

Machtelegramm

Tore: 5. Gegner 0:1; 22. A.Bettschen 1:1; 23. Ch.Grossen 2:1; 25. Ph.Gyger 3:1; 27. M.Bettschen 4:1; 28. J. Aebischer 5:1; 33. Gegner 5:2; 45. Gegner 5:3; 48. A. Bettschen 6:3

Frutigen: J. Schärrer, M. Bühler, D. Fahrni, M. Aebischer, J. Aebischer, A. Bettschen, A. Tschanz, M. Reichen, Ph. Gyger, M. Kambly, J. Trachsel, D. Flückiger, Ch. von Känel, A. Bürgler, K. Wandfluh, M. von Känel, D. Rösti, Ch. Grossen, M. Bettschen

Spiele

Herren 2. Liga | Nächstes Spiel
Herren 2. Liga | Letztes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Nächstes Spiel
Damen 3. Liga (KF) | Letztes Spiel
Junioren U18 C | Nächste Spiele
Junioren U18 C | Letzte Spiele
Junioren C (KF) | Nächstes Spiel
Junioren C (KF) | Letztes Spiel

Sponsoren

Tornados @ Social Media